Rutschwiderstände

SRT-Werte

SRT-Werte beurteilen fußläufige Außenbereiche. Teilweise werden sie auch zur Beurteilung von Oberflächen im Straßenbau herangezogen.

SRT-Werte werden anhand des Ausschlages eines Pendels gemessen. Der bewegte Pendel wird je nach Rauheit der Oberfläche abgebremst, woraus die Mikrorauheit abgeleitet wird. Befinden sich diese in einem kritischen Bewertungsbereich, werden die SRT-Werte durch die Bewertung der Makrorauheit (AM-Messung) ergänzt.

Annforderungen des »Merkblatt über den Rutschwiderstand von Pflaster- und Plattenbelägen für den Fußgängerverkehr«

SRT [-] AM[s] Rauheitsangebot Einfluss auf den Rutschwiderstand
> 55 < 40 Mikro- und Makrorauheit sind ausreichend positiv
> 55 > 40 der Mangel an Makrorauheit kann durch eine hohe Mikrorauheit weitgehend kompensiert werden überwiegend positiv
35 bis 55 > 40 Mikro- und Makrorauheit können unterschiedlich stark ausgeprägt sein noch positiv
35 > 40 Mikro- und Makrorauheit können unterschiedlich stark ausgeprägt sein beginnend negativ
< 35 < 40 der Mangel an Mikrorauheit kann nicht durch eine hohe Makrorauheit kompensiert werden negativ
< 35 > 40 Mikro- und Makrorauheit fehlen nahezu vollständig negativ

Im Pflasterstraßenbau werden meistens SRT-Werte größer 65 gefordert. Diese Forderung ist zurzeit allerdings nicht normativ festgelegt.