Pflastersteine & Platten

Letzte Fugenfüllung

Es ist zu empfehlen, die Fläche abschließend unter Verwendung von Sand und Wasser bis zum vollständigen Fugenschluss einzuschlämmen. Das Einschlämmen erhöht die Lagerungsdichte des Fugenmaterials und steigert die Stabilität.

Hinweis:

Nur eine vollständig gefüllte Fuge kann Kräfte aufnehmen und an umliegende Steine sowie an die Unterlage weiterleiten. Steine, deren Fugen nicht gefüllt sind, werden sich bereits unter fußläufiger Belastung stark bewegen, was zu Beschädigungen an der Fläche und an den Steinen führen wird.

FUGENABSCHLUSSMATERIAL: 

Edelbrechsand der Körnung 0/2 dichtet die Fugen aufgrund seines hohen Feinkornanteils stark ab und hält dadurch Wasser vom Oberbau weitestgehend fern.

Das Einschlämmen der Fugen ist Vertragsbestandteil, sofern die ZTV-Pflaster vereinbart ist. Es kann mittlerweile mit speziellen Maschinen rationell erfolgen. Mit der Verkehrsfreigabe sollte jedoch gewartet werden, bis die gesamte Pflasterkonstruktion getrocknet ist.