Grossformate

Bild zum Thema Tragschichten

Bild zum Thema Tragschichten

Tragschichten sind nach ZTV SoB-StB auszuführen. Die Ausführung als ungebundene oder gebundene Tragschicht (z. B. Drainbeton) hat belastungsabhängig zu erfolgen.

Tragschichten

  • müssen tragfähig und verformungsstabil sein,
  • sind wasserdurchlässig zu konzipieren,
  • müssen filterstabil untereinander, gegenüber Bettung und Untergrund sein.

Abweichend von der RStO sind erhöhte Verformungsmodule auf der oberen Tragschicht einzuhalten, um Biegezugspannungen zu reduzieren:

  • Belastungsklasse Bk 0,3: EV2 ≥ 150 MN/m2
  • bis Belastungsklasse Bk 1,8: EV2 ≥ 180 MN/m2

Bei den hoch verdichteten Tragschichten ist eine Wasserdurchlässigkeit von mindestens 1 x 10-5 m/s empfehlenswert.

An die Oberfläche der oberen Tragschicht wird eine erhöhte Ebenheitsanforderung gestellt, um eine gleichmäßige Bettungsdicke sicherzustellen. Bezogen auf eine 4 m lange Messstrecke wird eine Begrenzung der Höhentoleranz auf +/- 1 cm empfohlen.