Oberflächenschutz für Pflastersteine und Terrassenplatten orientiert an der Natur

Bild zum Thema Die Natur als Vorbild

Die Natur als Vorbild

Die »b.c.s.«-Technologie wurde unter Zuhilfenahme der Bionik entwickelt. Phänomene und Funktionsprinzipien aus der Natur zu entschlüsseln und für Menschen anwendbar zu machen, ist die Herausforderung. 

Für funktionale Oberflächenstrukturen lassen sich in der Natur viele Beispiele finden. Besonders die schützenden Oberflächen von Pflanzen und Tieren dienen als Vorbild: Das Federkleid des Schwans ist immer sauber. Seine wasserabweisende Wirkung schützt vor Nässe und Verschmutzung – sein Leben lang.

Ziel bei der Entwicklung der »b.c.s.«-Technologie war es, positive Eigenschaften aus der Natur auf Betonoberflächen zu übertragen. 

Die »b.c.s.«-Technologie selbst basiert auf der Nanotechnologie (griech. nanos = Zwerg). Der Forschungsgegenstand bewegt sich im Größenbereich eines Nanometers, einem Millardstel Meter (10-9m). Der Oberflächenschutz erzielt eine nicht sichtbare Vergrößerung der Betonoberfläche, deren Eigenschaften positiv beeinflusst bzw. positiv ergänzt werden.